Samstag, 29. November 2008

Hmmm... lecker Schweinskopfsülze!


Wikipedia:
Sülze oder Sulz (von althochdeutsch sulza, „Salzwasser“) ist ein kaltes Gericht aus Fleisch oder Geflügel, das in Fleischgelee eingelegt ist.

Zur Zubereitung wird z. B. Fleisch vom Schwein wie z.B. Schweinskopf als so genannte Maske oder gepökeltes Kalbfleisch mit Suppengrün und Kalbsfuß in Wasser gegart, in Stücke geschnitten, die Brühe geklärt sowie mit Weißwein (je nach Rezept auch Essig) und falls notwendig mit Gelatine ergänzt. Anschließend wird in einer Form etwas Brühe gekühlt, bis sie erstarrt ist, das Fleisch und etwas von dem Gemüse hinzugegeben, alles mit der restlichen Brühe aufgefüllt und wieder gekühlt.

27 Jahre lang habe ich Abstand von diesem "Fleischnebenprodukt" gehalten.
Aber dann, bereits in diesem Sommer, musste ich auf der Arbeit acht Stunden lang schwere körperliche Arbeit verrichten (was ich ja gar nicht gewohnt bin), was mir sehr großen Hunger einbrachte!
Zur Mittagspause gabs dann zu meinem Entsetzen nur einen leichten Salat oder Schweinskopfsülze mit Bratkartoffeln. Da ich wirklich sehr großen Hunger hatte und noch ein paar Stunden schwere Arbeit vor mir hatte, entschied ich mich doch für die Schweinskopfsülze *schluck*
Der Hunger trieb es dann doch rein und zu meinem erstaunen fand ich es doch ganz lecker ^^

Viele Monate vergingen, bis ich mir dann im Supermarkt selbst mal ein Glas Sülze kaufte. Meine Bratkartoffeln dazu wurden nichts und wieder vergingen Monate...
Gestern aß ich dann zum dritten mal und heute zum vierten mal Sülze! Diesmal einfach nur mit ein paar Scheiben Vital-Brot dazu... Lecker!

27 Jahre lang hab ich davon Abstand gehalten - was habe ich doch verpasst *schmatz*! Allerdings darf ich mir trotzdem nicht zu sehr Gedanken darüber machen WAS ich da genau esse ;)

Freitag, 28. November 2008

Sarah Conner: Live Konzert im Radio....

Auf der Arbeit höre ich immer den lokalen Sender im Radio. Heute wurde ich mal ganz besonders gequält:
Sarah Conners Livekonzert im Radio!! *würg*
Nach dem zweiten Lied hab ich das Radio dann ausgeschaltet... Leider wurde ich dann die ganze restliche Nacht immer wieder mit Ausschnitten dieses Konzertes gequält!

Ich mein ja Musik ist Geschmackssache... Wer die gerne hört OK, aber ich mag die nicht. Aber LIVE? Die Stimme ist ein GRAUS! Die jodelt vor sich hin (wobei ich bayrisches gejodel eigentlich noch gut finde ^^), die Stimme rollte unkontrolliert hoch und runter und überschlägt sich dabei!
HILFE!!! Wer findet denn sowas toll? Ich hab schon viel schreckliche Musik gehört und hab schlimmes lange ertragen können... Aber die ist ja echt die Krönung von allem schlechten!

Achja, ne Hackfresse ist die alte auch noch :-P

Und zum Thema Sarah, Marc und Prosieben brauch ich ja wohl nichts zu sagen ;)

Sonntag, 16. November 2008

Spenden gegen Lutz Heilmann

Seit Lutz Heilmann die deutsche Weiterleitung zu Wikipedia sperren ließ, tut sich einiges!

Der Herr Heilmann wollte Wikipedia sperren (zumindest die deutsche Weiterleitung), hat aber eher das Gegenteil erreicht. Jeder der die Nachricht darüber gelesen hat, will natürlich wissen worum es geht und liest erstmal den Artikel zu Herrn Heilmann bei Wikipedia - genau das wollte dieser intelligente Mensch ja eigentlich vermeiden!
Dumm gelaufen!

Und noch ein unerwarteter Nebeneffekt: Die Spenden für Wikipedia sind gewaltig gestiegen!
Die Spendenübersicht zeigt auch warum:

18:11 Uhr Peter Knappertsbusch 10,00 EUR Freiheit für Wikipedia! Freies Wissen darf nicht zensiert werden!
7:50 Uhr anonym 10,00 EUR Heilmann ist ne Stasischwuchtel, macht ihn platt
17:42 Uhr anonym, Berlin 20,00 EUR Freies Wissen ohne Zensur für alle Menschen!
17:38 Uhr Christoph Clodo, Saarbruecken 20,00 EUR Nicht unterkriegen lassen!
17:25 Uhr anonym 10,00 EUR Anti Heilmann
16:52 Uhr Michael Schenk, Pfedelbach-Gleichen 50,00 EUR Für die Freiheit, die Freiheit des Wissens und der Information. Herr Heilmann soll sich schämen. Hier sieht man, was Die Linke wirklich will: Den uninformierten Bürger der vor der Staatsmacht und den Richtern kuscht. Nie wieder. Es lebe die Freiheit
16:39 Uhr anonym 20,00 EUR Wg. des aberwitzigen Vorgehens von L. Heilmann

Und viele Spenden mehr...

Ein Hoch auf das Internet, Wikipedia und die Freiheit!

Samstag, 15. November 2008

Lutz Heilmann lässt Wikipedia.de sperren


Weil dem Politiker Lutz Heilmann (Die Linke) nicht gefällt was über ihn auf Wikipedia steht, ließ er kurzerhand die Umleitung wikipedia.de sperren.
Wikipedia ist jedoch weiterhin über http://de.wikipedia.org zu erreichen.

Die Empörung ist groß: Es ist eher üblich daß Teile eines Artikels oder evtl. ganze Artikel gelöscht werden. Diese Form von Komplettsperrung gab es bis jetzt in Deutschland nicht.
Vorallem da nicht irgendwelche Lügen oder Propaganda verbreitet werden, sondern schlicht ein kurzer politischer Lebenslauf! Er war Mitglied der SED und angeblich bei der Stasi ("...verlängerten Wehrdienstes als Personenschützer für das Ministerium für Staatssicherheit...")

Dies ist der erste Schritt zur staatlichen Zensur gegen Meinungs- und Pressefreiheit!

Links:
Gesperrte Wikipedia-Seite
Nachrichten DerWesten.de
Nachrichten Heise Online
Nachrichten Welt Online

Update: Im Gespräch mit heise online bestätigte Heilmann am Nachmittag die Darstellung von Wikimedia: "In dem Artikel standen falsche Tatsachenbehauptungen, die geeignet sind, meinen Ruf zu schädigen." Er habe deswegen nicht nur Klage gegen Wikimedia Deutschland eingereicht, sondern auch drei Strafanträge gegen Wikipedia-Autoren gestellt, die diese Behauptungen eingestellt hätten. Er wolle die freie Meinungsäußerung nicht einschränken: "Wenn die falschen Behauptungen verschwinden, werde ich die Einstweilige Verfügung sofort außer Kraft setzen", erklärt der Jurist gegenüber heise online. (Torsten Kleinz)

Donnerstag, 13. November 2008

World of Warcraft: Wrath of the Lich King - Mitternachtsverkauf im Saturn Essen



Heute um Mitternacht war ich mit meiner Freundin bei Saturn in Essen. Dort wurde um Mitternacht das neue Add-On für World of Warcraft verkauft: "WoW: Wrath of the Lich King".
War aber nicht für mich, sondern für den Bruder meiner Freundin ^^

War mal ein besonderes Erlebnis, auch wenn nicht so viel los war wie erwartet. Ich schätze es waren keine 300 Leute da.

Video bei YouTube

Samstag, 8. November 2008

Deutschlands erster Liveshop "Schutzgeld.de" hört auf



Liveshopping heißt jeden Tag ein Produkt zu einem super Preis.
Und zwar wirklich nur EIN Produkt!
Die erste Seite die das in Deutschland machte heißt Schutzgeld.de.

Die letzten Tage fand eine Lagerräumung statt, was viele Liveshopping-Seiten gelegentlich machen. Da wird ein Produkt so lange angeboten, bis es ausverkauft ist und erst dann wird das nächste Produkt angeboten.
Das macht man normalerweise mit angesammelten, übriggeblienbenen Produkten, jedoch war es für Schutzgeld.de die letzte Räumung - für immer!

Denn am 08.11.2008 stellte Schutzgeld.de kein neues Produkt zum verkauf ein, sondern verkündete:
Deutschlands erster Liveshop geht in Rente

Deutschlands erster Liveshopping- Anbieter Schutzgeld.de hat bereits 2006 die ersten Produkte für 24 Stunden lang zum Verkauf angeboten.

Nach nun über 2 Jahren müssen wir aber feststellen, dass dieses Konzept trotz der Aufmerksamkeit der Presse auf die Dauer immer langweiliger wird.

Ein Produkt am Tag? Der Pate musste wirklich lange nach Mitarbeitern suchen, die antriebslos genug für diese Aufgabe waren. Er ist zwar schließlich doch fündig geworden, aber trotzdem hat selbst diese antriebslose Schutzgeld-Gang nach kurzer Zeit angefangen, sich vor Langeweile die Arme zu ritzen....die Arme vom Luigi natürlich - nicht die eigenen...


Schade, schade, schade!
Es gibt zwar viele Liveshopping-Seiten, jedoch nur wenige mit wirklich guten Angeboten.

Danke Pate, es hat Spaß gemacht!

Eine Übersicht vieler anderer Liveshopping-Seiten gibt es hier bei Myliveshopping.de