Sonntag, 31. Januar 2010

Urlaub in Edinburgh

Meinen letzten Urlaub hatte ich vor über 10 Jahren... Ich war damals mit Mutti in Wien :) Oder war danach noch der Skiurlaub mit der Schulklasse? Ich weiß es gar nicht mehr genau oO Auf jeden Fall ist der dann auch schon mindestens 9 Jahre her!
Und jetzt bekomm ich doch wieder langsam Lust auf Urlaub!

So ein Bums-Urlaub auf "Malle" oder ähnliches ist nichts für mich! Ich bin da eher der Typ für z.B. Reykjavik (ja, das ist die Hauptstadt von Island!) oder sowas... Allerdings würd ich gern irgendwo Urlaub machen, wo ich mich mit den Einheimischen unterhalten kann und das grenzt das ganze schon ordentlich ein.
England mag ich irgendwie nicht (keine Ahnung warum)... Anders siehts da schon mit Schottland oder Irland aus! Ja, Schottland soll es sein! Das war auch mal ein Auswanderungsziel von mir ^^
Und wie es der Zufall will, hatten die jetzt sogar einen Reiseführer für Schottland bei Aldi! Hab ich mir gestern nach der Arbeit direkt gekauft ^^

Die nächste Frage war, mit wem ich da Urlaub machen soll... Mit Freundin ist ja grad nichts, aber Patrick hat sich sofort bereit erklärt :) Sone Männerreise nach Schottland ist für mich auch ansprechender als so ein Weiberurlaub am Strand oO
Wann? Das weiß ich selbst noch nicht... Die nächsten Monate erstmal noch nicht, aber dieses Jahr würde ich schon noch gerne und Patrick muß ja auch frei haben. Aber noch steht ja gar nichts fest!

Die letzten Tage hab ich dann mal geschaut was so Reisen nach Irland oder Schottland kosten. Erste Ergebnisse: Flug und Hotel für 4-5 Tage: knapp 400 Euro pro Person. Bissl teuer für meinen Geschmack! Das waren aber so Komplettangebote.
Vorhin hab ich dann mal bei Opodo nach Flug und Hotel getrennt voneinander gesucht. (Opodo ist übrigens meiner Meinung nach der beste Anbieter! Andere haben wesentlich teurere Angebote ausgespuckt.)
Ergebnis: Flug und Hotel für 5 Tage: 180 Euro pro Person (Hotel 110 Euro ohne Frühstück, Flug 70 Euro ab Flughafen Weeze)!! Das sieht ja schonmal sehr vielversprechend aus! So günstige Flüge scheint es aber nur sehr wenige zu geben... Kann sein daß man da schon mit bis zu 180-200 Euro pro Person rechnen muß, wenn man keinen Ryanair-Billigflug abbekommt.
Ne ganze Woche "Malle all-inklusive" bekommt man übrigens locker für 150 Euro... Nur mal so zum Vergleich!

Das Schwierige: Ich muß mir früh genug Urlaub nehmen und dann für den Zeitraum einen günstigen Flug finden und das sollte noch mit Patricks Urlaub übereinstimmen... Nicht daß ich mir Urlaub nehme und dann bekommen wir nur so überteuerte Flüge! Die günstigen Flüge bekommt man anscheinend nur recht kurzfristig. Gar nicht so einfach! Und meine Katzen und Frettchen... wer versorgt die?

Oder wir machen so ein Wochenend-Trip von Freitag bis Sonntag... Kostet weniger (Flug und Hotel rund 140 Euro p.P., Billigflug vorausgesetzt), das mit dem Urlaub nehmen ist einfacher und die Katzen können auch einfacher versorgt werden. Zudem ist so Wochenend-Trip so günstig, daß man das auch 2-3mal im Jahr machen könnte!

Mal schauen was so geht...

Weitere Links zum Thema:
Opodo
Flug24
Ryanair
Edinburgh Wikipedia
Edinburgh Wikitravel
Bericht "Wochenende in Edinburgh"
Pubs in Edinburgh

Nachtrag:
Noch günstiger sind Hostels (Jugendherbergen)! Ein privates Zimmer für zwei Peronen für 5 Tage bekommt man für rund 130-150 Euro p.P. Noch sehr viel günstiger sind da Mehrbettzimmer - wobei ich nicht weiß was ich von sowas halten soll... Dafür kostet das dann für 5 Tage nur rund 100 Euro p.P.!
Übersicht Hostels

Donnerstag, 28. Januar 2010

Apples iSlate ist da und heißt iPad

Gestern, am 27. Januar 2010, hat Apple sein lang erwartetes, neues Gerät vorgestellt: Der iPad

Schon lange wurde vermutet, daß es sich um einen Tablet PC handeln würde und man rätselte über den Namen - "iSlate" war wohl am geläufigsten.
Der Begriff "Tablet PC" wurde übrigens 2001 von Microsoft eingeführt ;) Der erste "Tablet PC", bzw. PDA mit Stiftbedienung, wurde aber 1993 von Apple eingeführt: Der Newton

Apple denkt sich immer ganz tolle Sachen aus und dann machen es die anderen besser und/oder günstiger ;) Siehe Newton oder das iPhone! OK, das aktuelle iPhone 3Gs ist echt nicht schlecht... aber völlig überteuert!!
Genau so ist es jetzt mit dem iPad. Ich mein so ein Tablet PC ist ja echt nichts neues (und nichtmal besonders beliebt oder erfolgreich), aber Apple hat das jetzt endgültig zu einem Lifestyle-Produkt gemacht!
Aber bevor es wieder heißt andere Hersteller würden wieder alles nachmachen... STOPP!
Schon seit einiger Zeit arbeiten einige Hersteller an neuen Tablet PCs. Dank Windows 7 sind neue Tablet PCs Multi-Touch-fähig und das Androis-Betriebssystem wird auch für Tablet PCs kommen (z.B. das hier).
Aktuell haben wir da zum Beispiel den Archos 9 mit Windows 7 und den Archos 5 mit Android.
Aber zugegeben wird das Erscheinen des Apple iPads das ganze in dem Bereich noch ordentlich vorantreiben.

Der Preis des iPads beginnt bei 499 Dollar für die Version ohne Mobilfunkmodul und mit 16GB Speicher und endet bei 829 Dollar für die Version mit Mobilfunkmodul und mit 64GB Speicher.
In Deutschland wird es das Gerät dann wohl ab Sommer 2010 ab ca. 499 Euro geben (wegen Zoll, Transport, usw. und reine Vermutung!). Zum Vergleich der Archos 9 für 499 Euro mit u.a. 60GB Speicher bei Amazon - allerdings mit eher mittelmäßigen Bewertungen, obwohl ich den Archos sehr interessant finde!

Ich finde den iPad aber echt nicht schlecht! Das meiner Meinung nach beste und interessanteste Produkt von Apple überhaupt! Der sieht schick aus, hat ne Menge Funktionen (was man damals vom iPhone nicht behaupten konnte) und der Preis ist eigentlich recht erschwinglich für so ein Gerät und vorallem für ein Gerät von Apple.
Aber die Konkurrenz schläft nicht! In kürze werden sicherlich noch einige Modelle auf den Markt kommen, die dem iPad Konkurrenz machen wollen.
Bin mal gespannt was da noch kommt! Denkt mal an das MacBook Air und die Netbooks die kurz darauf kamen!

Mittwoch, 27. Januar 2010

§52 StGB Tateinheit

Anlässlich meines letzten Blogeintrags möchte ich mal das größte Problem unseres Rechtssystems ansprechen: §52 StGB Tateinheit

Kurz gesagt: Wer mehrere Verbrechen begeht, der wird nur nach dem schwersten Verbrechen bestraft, egal wie oft er dieses Verbrechen begangen hat!
Es ist also quasi egal ob man einen oder gleich 20 Leute umbringt! Die Höchststrafe bleibt die gleiche!

Als Beispiel Kindesmissbrauch aus meinen älteren Blogeinträgen: § 176 Sexueller Mißbrauch von Kindern - Höchststrafe 10 Jahre!
Der Lehrer hat vier Kinder insgesamt 91 mal Mißbraucht... Das sind für mich vier schwere Fälle (auf Grund der Anzahl der Mißbrauchsfälle, er hats ja nicht nur einmal gemacht), mal 10 Jahre, das wären dann 40 Jahre! Das deutsche Recht sieht das addieren oder multiplizieren von Höchststrafen jedoch nicht vor... Also doch nur 5,5 Jahre für den Lehrer (ja, nichtmal die Höchststrafe!!)!

Ich weiß... Juristen und Gutmenschen werden aufschreien, aber dennoch finde ich, daß der Paragraph 52 StGB "Tateinheit" abgeschafft werden sollte!
Es kann doch nicht sein, daß ein Typ, der ein Auto klaut, damit fünf Leute überfährt und anschließend drei Mädchen vergewaltigt die gleiche Höchststrafe bekommt wie einer, der "nur" eine Person mit seinem Auto überfahren hat! Theoretisch ist das so!
Der Paragraph sagt schlicht "Wenn Du schon straffällig wirst, dann kannste auch gleich richtig auf die Kacke hauen!".
Und nur durch diesen Paragraphen fallen die Strafen für wirklich schwere Straftäter so "lasch" aus!

Wieder Gerichtsurteil zu Kindesmissbrauch

Ich hab schonmal was zu den "unglaublich harten" Strafen wegen Kindesmissbrauchs geschrieben: Hier und Hier

Jetzt haben wir wieder was neues:
Ein Grundschullehrer aus Borken ist am Dienstag wegen Kindesmissbrauchs zu fünf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Pädagoge hatte direkt am ersten Prozesstag ein Geständnis abgelegt. Der Grundschullehrer hatte vier seiner Schülerinnen mindestens 91 Mal sexuell missbraucht.
Vier Schülerinnen mindestens 91 mal sexuell missbraucht und dafür 5,5 Jahre! Das heißt pro Missbrauch gibts 3 Wochen Gefängnis... Wobei er ja bei guter Führung auch schon früher gehen kann.
Aber es geht weiter:
...gegen den 45-jährigen kommissarischen Leiter einer Grundschule ein Berufsverbot von fünf Jahren, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der Mann wird damit vermutlich nicht wieder in den staatlichen Schuldienst zurückkehren. In 26 Fällen befanden die Richter außerdem auf schweren sexuellen Missbrauch.
Wenn er ein fünfjähriges Berufsverbot bekommt, warum sollte er danach dann nicht weiter unterrichten? Ich geh mal davon aus daß er Beamter ist. Nach seiner Haftstrafe wird er dann fröhlich weiter unterrichten - warum denn auch nicht? Daß er es nicht tun würde, ist wirklich ne ganz vage Vermutung!

Ganzer Bericht bei "Der Westen"


Wie man richtig bestraft weiß man zum Beispiel aktuell in der Türkei (auch wenns hier um was anderes geht):

Bis zu 75 Jahre Haft hat die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen mutmaßliche türkische Alkoholpanscher gefordert, die für den Tod von drei deutschen Schülern im vergangenen Jahr verantwortlich sein sollen. Vor dem Schwurgericht der südtürkischen Stadt Antalya begann der Prozess gegen 13 Angeklagte. Dabei wurden laut Nachrichtenagentur Anadolu von der Staatsanwaltschaft 25 Jahre Haft pro Todesfall verlangt.
Ganzer Bericht bei "Welt Online"

Sonntag, 24. Januar 2010

Noch mehr von Daniel Zellmer: "Ear Design"

Update: Der Shop wurde wohl aufgegeben, die Links führen inzwischen ins nichts. Schade!

Wie ich vor ein paar Tagen berichtete, habe ich endlich meine Vampirzähne (siehe hier).
Der Erschaffer des ganzen, Daniel Zellmer, macht aber noch viel mehr als nur Zähne!
Auf seiner DaWanda-Seite bietet er noch einige interessante Dinge zum Kauf an. Da wären eher normale Sachen wie Portemonnaies oder Taschen, aber auch etwas ausgefallenere Sachen wie Täschchen für Tampons oder USB-Sticks im Finger-Design und alle möglichen Ohren!

Was mich aber sehr beeindruckt hat, ist eine völlig neue Art von Ohrschmuck!
In seinem Labor hat der Herr Zellmer mir eines dieser Schmuckstücke gezeigt: Ein Gebilde aus Edelstahl, welches ins/ans Ohr gelegt wird. Dieses Gebilde wird Passgenau für das eigene Ohr angefertigt (es kann dann keine andere Person tragen), so daß es ohne weitere Hilfsmittel am Ohr bleibt - also kein Ohrloch nötig, auch muß nicht angeklippst werden.
Im Labor habe ich ein eher schlichtes Edelstahl-Schmuckstück gesehen, ohne Geschnörkel. Auf der Seite von DaWanda ist ein vergoldetes Modell mit Brillanten, was noch weit über 300 Euro kosten würde...
Ich hätte gern so ein Teil in Edelstahl gehabt, aber für rund 250 Euro ist mir das dann doch etwas zu teuer ^^ Aber wer sich das Teil leistet, der hat wirklich mal was ausgefallenes und einzigartiges!

Donnerstag, 21. Januar 2010

Vampirzähne von "Zellmer Zahntechnik" Essen

Update: Die Homepage von Daniel Zellmer ist wohl offline. Ihr findet ihn aber auch noch bei Twitter.


Schon seit einigen Monaten suche ich nach Vampirzähnen. Nicht diese fetten Plastikgebisse für 1-2 Euro, sondern speziell angefertigte Vampirzähne, die absolut echt aussehen.
Die erste Adresse dafür ist die Zahnfeee, die allerdings zu weit weg ist. Sie verlangt 50 Euro für ein normales Paar Vampirzähne.
Dann hab ich noch einen in Dortmund gefunden, der allerings fast doppelt so teuer ist und die Arbeit auch nur dann durchführt, wenn sich mindestens vier Leute zu einem Termin eintreffen.
Dann hab ich noch welche in Berlin, Hamburg und München gefunden und das wars dann schon...

Ich habe dann angefangen Zahntechniker in der Umgebung (Mülheim, Oberhausen, Duisburg, Essen) anzuschreiben... Über 20 Stück!
Die meisten haben erst gar nicht geantwortet, ein paar haben abgesagt und einige haben Angebote im Rahmen 200 bis 600 Euro gemacht oO

Aber ein Zahntechniker gab schließlich eine positive Antwort: Zellmer Zahntechnik in Essen!
Der Herr Zellmer hat das ganze erstmal ausprobiert und für sich selbst Vampirzähne gemacht - er kannte das vorher so noch nicht.
Und er machte mir schließlich das Angebot die Zähne für 50 Euro anzufertigen.

Das ganze fand zwischen den Feiertagen im Dezember statt, so daß ich erst vorgestern bei ihm war.
Ich bin also zu ihm hin und er hat einen Abdruck meiner Zähne gemacht - das ist was ekelhaft oO Dann haben wir noch besprochen wie ich die Zähne gerne hätte.
Die Herstellung des Abdruckes und die Anfertigung der Vampirzähne dauert etwa drei Stunden - ich hätte vor Ort warten können, aber ich wollte lieber am nächsten Tag wieder vorbei kommen. Je mehr Routine er bekommt, um so schneller bekommt er die Zähne hin. Schließlich ist das noch Neuland für ihn. Kann also sein daß andere demnächst nur noch zwei Stunden warten müssen...

Also bin ich am nächsten Tag wieder hin: Ich habe die Zähne anprobiert und sie wurden noch weiter angepasst, bis sie perfekt passten. Das dauerte etwas über eine Stunde, da eben die Routine noch fehlte.
Man merkte, daß der Herr Zellmer sehr viel Spaß an der Sache hat! Das ganze Team ist äußerst sympatisch und nett!

Das sind die fertigen Zähne

Die Vampirzähne werden einfach auf die echten Zähne aufgesteckt - Haftcreme ist absolut nicht notwendig, die halten ohne Hilfsmittel bombenfest!
Essen kann man mit den Zähnen zwar nicht, aber trinken und reden ist damit ohne Probleme möglich! Man lispelt oder sabbert nicht, so wie es bei den Plastik-Karneval-Zähnen der Fall ist, man hat ein fast natürliches Gefühl! Man kann nur die Zähne nicht mehr komplett zusammen beißen.

Die Zähne sehen absolut natürlich aus

Wer also im Ruhrpott super Vampirzähne zu einem unschlagbaren Preis haben möchte, für den gibts hier nur diese eine Adresse:

Zellmer Zahntechnik GmbH
Ruthstrasse 8-10
45130 Essen
Mo-Fr 7.30-17.00 Uhr
0201/ 77 09 76
www.deinzahntechniker.de

Sonntag, 17. Januar 2010

Zeitschrift "Men's Health"

Na da hab ich mich von der Werbung ja mal wieder suuuper beeinflussen lassen -.-
"Bauchweg ohne Diät!" und "So hat man mit Jeder Sex!" - so oder so ähnlich waren die Sprüche im Fernsehen.
Also am nächsten Tag innen Kiosk *lol*
Die ähnlichen Sprüche auf der Zeitschrift: "Weg mit der Wampe - Sichtbar schlanker ohne Diät" und "Sex-Garantie: Wie Sie immer kriegen, was Sie wollen"

4 Euro für so ein dünnes Heftchen (138 Seiten) fand ich schonmal bissl happig! Aber OK, abwarten...

Später auf der Arbeit dann bissl drin rumgeblättert:
Erstmal sind mir die Werbeanzeigen aufgefallen: BMW, Rolex, Diesel... Mir wird langsam klar welche Zielgruppe die Zeitschrift hat, was auch die Tests und Tipps in der Zeitschrift unterstreichen: Sonnenbrillen, Parfüm, Uhren,... Alles nur Kram für mehrere Hundert Euro! Da war nichts dabei was ich mir annähernd leisten könnte! Aber OK...

Also zu den Sachen weswegen ich mir die Zeitschrift gekauft habe...

Bauch weg ohne Diät! Kurz gesagt: Gesünder ernähren und viel Sport machen! Hach, ich habs geahnt! Und so tolle Tipps wie "Huhn ohne Haut hat weniger Kalorien als Huhn mit Haut" oder "Ein Tofu-Schnitzel hat weniger Kalorien als eine Wiender-Schnitzel" - was ist eigentlich ne Diät? Wenn ich die ganzen leckeren Sachen mit vielen Kalorien weg lasse und nur noch kalorienarme Nahrung aufnehme, dann ist das für mich ne Diät! Die Aussage "ohne Diät" ist also schlicht gelogen!
Und das mit dem Sport... Mal ehrlich: Wer wusste das noch nicht?

Die Sex-Garantie!!! Gut, da stehen ein paar Tipps drin... Aber alles nur Tipps wenn man die Frau eh schon rattig bei sich daheim liegen hat! Anfangs ein Tipp zur Kleidung, der ganze Rest beschäftigt sich nur noch um den Sex selbst! So tolle Sachen wie Sack rasieren oder Ananassaft trinken...
Das meiste weiß man schon, oder kann man sich denken... dezentes Parfüm... tja... Was für ne Aussage!

Fazit:
Was für ne Zielgruppe hat die Zeitschrift "Men's Health"? Ich würd mal sagen durchtrainierte Kerle mit viel Geld aber wenig Hirn! Wer sich angesprochen fühlt kann sich die Zeitschrift gerne kaufen... Für mich ist das allerdings nichts ^^ Verschwendetes Geld!

Montag, 11. Januar 2010

Mein neuer Monitor: Acer X243HAbd

Ich hab jetzt schon seit ein paar Wochen meinen neuen Monitor:
Einen Acer X243HAbd Full-HD 24 Zoll Widescreen.

169 Euro inkl. Versand hab ich bei iBood für den bezahlt. Vor einem Monat war das ein Knaller-Preis, jetzt bekommt man den überall für den Preis... Tendenz natürlich sinkend!

Die wichtigsten technischen Daten:
- Acer X243HAbd Full HD-24 Zoll-TFT-Widescreen-Flachbildschirm X3 Series
- 24 Zoll / 61 cm Seitenverhältnis: 16:9
- Full-HD Auflösung: 1920 x 1080pixels @ 60Hz
- Farben: 16.7 Mio.
- Kontrastverhältnis: 80000:1 (dynamisch)
- Reaktionszeit: 2 ms
- Eingangssignal: VGA & DVI (HDCP)
- Displaymaße: 531 x 299 mmPixelabstand: 0.276 mm
- Helligkeit: 300 cd/m2
- (B x H x T): 578.5 x 423.1 x 201.9 mm
- Gewicht: 5.62 kg

Meine Meinung:
Das Bild ist Erstklassig! Nochmal um Klassen besser als bei meinem alten Bildschirm von BenQ und der war eigentlich schon gut! Der BenQ war eher unregelmäßig beleuchtet und das schwarz wurde viel zu hell dargestellt - beim Acer alles kein Problem!

Schreibtisch vorher und nachher - Zur größeren Darstellung auf das Bild klicken!

Der Größenunterschied zwischen 19 und 24 Zoll ist noch größer als gedacht! Ein Wechsel lohnt da auf jeden Fall! Auch erkennt man sehr gut, daß das Schwarz auf dem Acer viel besser dargestellt wird.

Den alten BenQ konnte ich bei eBay noch für 63 Euro versteigern - das ist mehr als ich erwartet habe!

Wer also nen breiten 24-Zoller sucht: Der Acer X243HAbd ist ganz klar empfehlenswert!
-> zum Preisvergleich
(Nicht verwechseln mit den Modellen "HQbd" oder "HQAbd" - die haben 5ms Reaktionszeit!)


Nachtrag 30.01.2010:
Heute haben die bei iBood wieder ein ähnliches Gerät: Einen Acer X233HAbd Full HD 23-Zoll-Breitbild-LCD
Im Gegensatz zu meinem hat der nur eine 23 Zoll / 58,5 cm Bildschirmdiagonale und 5ms Reaktionszeit. Für 140 Euro aber sicherlich ein Schnäppchen!

Meine Wohnung die Spielhölle

Ich hab mir mal wieder was nettes gekauft: Einen Geldspielautomaten!
So ein Teil wollte ich mir schon vor Jahren kaufen. Für unter 100 Euro sind die Teile doch recht günstig, aber die Versandkosten von mindestens 45 Euro haben mich bisher immer abgeschreckt.
Aber vor ein paar Tagen entdeckte ich bei eBay einen Anbieter in Krefeld, der die Automaten auch persönlich vorbei bringt - dies zwar auch gegen Bezahlung, aber das ist immer noch günstiger als die Spedition für 45 Euro. In meinem Fall wollte er 25 Euro haben. Ich hab mir einen schicken Automaten für 79 Euro ausgesucht, was zusammen 104 Euro machte... Da hab ich dann zugeschlagen! Es handelt sich um einen "Bally Wulff Gamebox Sky" von 2003.

Am nächsten Abend kam der Verkäufer dann mit dem Automaten vorbei. Hat das Teil aufgestellt und mir die ganze Technik ausführlich erklärt. Super! Und glaubt mal: In sonem Teil steckt doch mehr Technik als man denkt oO Aber ich bin ja technisch begabt ;) Mich würds mal interessieren was das Teil an Strom verbraucht... Aber dummerweise ist mein zweites Stromverbrauch-Messgerät auch schon kaputt -.-
Das einzige was ich noch nicht so ganz verstehe ist das Spiel selbst ^^ Man würde wohl eher glauben daß ein Spielsüchtiger sich so ein Teil in die Wohnung stellt - aber im Gegenteil: Ich habe vorher noch nie an sonem Teil gespielt!

Inzwischen hab ich den Automaten ordentlich dekoriert:
Hm... Joa ich finds nicht schlecht ^^ Links neben dem Automaten steht übrigens das Tischfeuer. Tolle Sache ^^

Die letzten zwei Tage hab ich den Automaten dann etwas mit Geld gefüttert und versucht das Spielprinzip zu kapieren. Und joa, heute hab ich es geschafft: Ich hab 1 Euro eingeworfen (ein Spiel kostet 20 Cent) und hab dann drei Sonderspiele gewonnen, womit ich knapp 14 Euro gewonnen habe und weitere 11 Sonderspiele. Ich hab dann nicht weiter gespielt... Ich muß nicht das Geld gewinnen, das ich gestern erst eingeworfen hab ;) Ich will das Ding ja eher als Spardose benutzen... Und dann irgendwann in der Zukunft mal bissl daraus "gewinnen". Und als krasser Dekogegenstand ^^ Sieht ja irgendwie stark aus, so ein Teil in der Wohnung ;)

Das Ding sollte auch zum Vergnügen meiner Besucher werden... Ich will die nicht abzocken! Ist eher so gedacht, daß die Leute paar Cent einwerfen, ne Weile rumzocken und wieder ein paar Cent gewinnen. Mein Gewinn heute hat mir gezeigt daß es auch anders sein kann: Meine Besucher schmeißen paar Cent ein und zocken mir mein Erspartes weg oO Die Gewinnquote liegt immerhin bei 47-48% bei dem Ding! Alle Nase lang gewinnt man 20 oder 30 Cent! Und dann noch die höheren Gewinne 1 oder 2 Euro plus die ganzen Zusatz- und Sonderspiele womit die Gewinnchancen noch weiter steigen! So macht man aus einem Euro eben ganz schnell 14 Euro und mehr...
Da fragt man sich echt, warum man noch nie in soner richtigen Spielhölle war...

Wer auch Interesse an einem solchen Automaten hat, dem empfehle ich den Anbieter "The House of Games".

Und wie gehts weiter? Einen Mini-Billard-Tisch und ein Golf-Putter-Set habe ich schon ^^ Ein Poker/Roulette/Black-Jack Set ist momentan unterwegs zu mir :D Ich bräuchte jetzt nur noch nen vernünftigen Tisch, auf dem man auch vernünftig spielen kann! Kommt auch noch irgendwann...

Also Zocker: Herbei, herbei!! ;)

Sonntag, 10. Januar 2010

Geniale 3D-Drucker schon heute!

Ein interessanter Artikel zu 3D-Druckern bei Gulli.
Einfach mal durchlesen und vorallem das Video anschauen!

Mit einem Drucker ganze Gegenstände aus Plastik drucken!
Jo, die Teile gibts schon länger, hab schon vor Jahren davon gehört, aber jetzt wirds wohl langsam für normale Leute interessant.
Wenn es fertige Drucker für unter 400 Euro bei Mediamarkt zu kaufen gibt, dann wirds richtig massentauglich!
Man stelle sich vor, man kann mal eben einen beliebigen Plastikgegenstand herstellen!
Noch geniale wäre es, wenn man direkt altes Plastik recyceln könnte! Man schmeißt oben bissl Plastikmüll rein und paar Minuten später entnimmt man dem Gerät einen neuen Gegenstand.

Bin mal gespannt wann das so weit ist ^^ Ich spar schon mal bissl, denn so lang wird das nicht mehr dauern! Ich freu mich drauf ;)

Freitag, 8. Januar 2010

Meine Bundeswehr-Stiefel

Im Juni 2002 trat ich meinen 23monatigen Wehrdienst an... Da erhielt ich unter anderem zwei Paar Stiefel. Das ist eigentlich so gedacht, daß man die zwei Paar immer abwechselnd trägt. Aber viele, so auch ich, entschieden sich permanent nur ein Paar zu tragen. Man war schließlich froh, wenn ein Paar möglichst schnell eingetragen waren ^^

Mein erstes Paar habe ich also 23 Monate lang bei der Bundeswehr getragen und anschließend noch 5,5 Jahre privat - zum Beispiel wenn es kalt ist, oder auf dem Motorrad oder Roller. Also recht oft!


Jetzt nach insgesamt 7,5 Jahren sind die Stiefel endgültig zu durchgelatscht!
Sie sind an sich ziemlich verformt, haben viele Macken (abgesehen vom oberflächigen Schmutz) und die Sohle reißt langsam an verschiedenen Stellen auf.
Aber wirklich kaputt sind sie noch immer noch!! Theoretisch könnte ich die noch weiter tragen. Das nenn ich mal Qualitätsstiefel, die ordentlich was aushalten! Bei eBay gibts die für rund 75 Euro zum Sofortkauf (zum bieten billiger).


Auf jeden Fall bin ich vorhin in meinen bis an die Decke gefüllten Keller gegangen und habe das Ersatzpaar rausgesucht, was zum Glück direkt vorne zu finden war. Die Stiefel riechen sogar noch typisch neu ^^
Ich freu mich jetzt wieder neue Stiefel zu tragen, weiß aber was mich die nächsten Wochen erwartet: Das Einlaufen! Das gibt wieder schöne Schmerzen... Bei der Bundeswehr damals hatte ich wochenlang blutende Füße und Blasen -.- Allerdings werde ich jetzt ja nicht so viel wie damals bei der Bundeswehr rumlaufen und rennen. Ich hoff mal, daß es deswegen nicht ganz so schlimm wird wie bei dem ersten Paar.