Samstag, 15. April 2017

Test: Samsung Galaxy Folder 2 (G1600) - modernes Klapphandy mit Android

Vorgeschichte:
Ja, ich hab mal wieder ein neues Handy... mein Samsung Galaxy Note 4 Edge hatte ich jetzt gerade mal drei Monate. An der Technik lag es nicht, das Note 4 ist technisch absolut hervorragend, kaum zu überbieten!
Mich KOTZT einfach das Design der Smartphones an, weil die alle absolut gleich aussehen!
Ein paar Leute wollten mir dann erzählen, daß die Smartphones überhaupt nicht alle gleich aussehen würden, daß z.B. ein Samsung S7 Edge ja VÖLLIG anders aussehen würde als z.B. ein iPhone. Nein! Die sehen nicht "völlig" anders aus, die unterscheiden sich höchsten in Nuancen! Wer echt glaubt ein S7 Edge würde sich optisch erheblich von einem iPhone unterscheiden, der hält auch nen VW Golf 7 für ein optisch völlig anderes Fahrzeug als einen VW Golf 6.

HIER hatte ich schon mal beschrieben was ich meine und dieses Foto verdeutlicht das noch mal:

Vielfalt früher und heute

Mir fehlen die alten Handys, was die Vielfalt angeht. Heute sind alle Handys im Grunde gleich... jedes Handy kann mehr oder weniger das Gleiche - die Unterschiede liegen nur darin, wie gut oder schlecht diese Funktionen sind. Ausnahmen davon gibt es nur sehr wenige.
Wie ich in dem oben verlinkten Blogeintrag schon schrieb, ist ein altes Handy für mich aber keine Option (wie z.B. Gleam+ oder Motorazr II V9), weil die weder Whatsapp, noch Facebook oder ne ordentliche Navigation haben. Also suchte ich nach einem modernen, aber alternativen Handy... und ich wurde in China fündig:

Mit dem Samsung Galaxy Folder 2 (G1600) - einem modernen Klapphandy! 

In Asien gibt es noch eine Menge Klapp- und Schiebehandys, die sind da noch heute angesagt.
Leider funktionieren die meisten japanischen Handys (u.a. Sharp) nicht in Deutschland.
Das Samsung Galaxy Folder 2 gehört zu den wenigen, die international funktionieren, außerdem hat es Android 6.0.1 (auch auf deutsch) und kaum* Einschränkungen.
* Zu den Einschränkungen später mehr...



Der Kauf des Handys:
Leider ist der Kauf des G1600 nicht ganz so einfach, denn man bekommt es nur aus China.
Ich entschied mich für www.Aliexpress.de. Das ist eine Plattform ähnlich eBay, wo verschiedene Verkäufer ihre Waren anbieten und es gibt auch einen sehr guten Käuferschutz wie bei eBay/Paypal.
Beim Kauf muß man aber einiges beachten:
Neben dem Kaufpreis (rund 200 Euro) zahlt man auch noch zwingend rund 10 Euro für die deutsche Garantie und dann noch Versand. Der meist kostenlose Versand dauert zwischen 24 und 60 Tagen und nur selten wird dabei eine Paketverfolgung (Tracking) angeboten. DHL Express für rund 20-30 Euro ist da sehr zu empfehlen, denn die Ware braucht nur 8-28 Tage und man kann das Paket verfolgen.
Beim Versand sollte ich noch erwähnen, daß der Verkäufer die Ware erst selbst beschaffen muß, bevor er sie verschickt - anders als bei uns, wo die Ware normal auf Lager ist und sofort verschickt wird.
Das dauert oft schon gut eine Woche, der eigentliche Versand von China nach Deutschland dauert dann nur 2-3 Tage:

Am 8.3. bestellt, am 18.3. verschickt, am 20.3 angekommen (wenn ich denn da gewesen wäre)

Das Handy mit Garantie und DHL Express kostet also schon mal 230 Euro, der Zoll bekommt 19% vom Gesamtpreis (=43,70 Euro) und DHL noch mal 14,50 Euro Kapitalbereitstellungsprovision.
Macht zusammen knapp 290 Euro! 


Die technischen Daten:
Die CPU ist ein Snapdragon 425 mit 4 x 1,4 GHz, 16 GB interner Speicher (plus MicroSD bis 128 GB), 2 GB RAM, Android 6.0.1, das Display hat 800 x 480 Pixel (246 ppi), 16,7 Mio Farben (24 Bit) auf 3,8 Zoll / 9,65 cm Diagonale, die Kameras haben 8 und 5 Megapixel und machen der Klasse entsprechend mittelmäßig gute Fotos.
Der austauschbare Akku hat zwar nur 1950 mAh, aber wegen des kleinen und eher niedrig auflösenden Displays hält der Akku wirklich locker über einen Tag durch - vielleicht sogar gut zwei Tage!
Das Handy ist 120 x 60,2 x 15,4 mm groß und wiegt 160 Gramm - geschlossen ist es also vergleichsweise kompakt, geöffnet überragt es alle Smartphones bei weitem.


Die bereits erwähnten Einschränkungen:
Für den chinesischen Markt ist kein Google vorgesehen... also auch kein Google Play App Store und auch kein Google Maps und so weiter. Einfach nachinstallieren geht leider auch nicht.
Aber viele Verkäufer (so auch meiner) flashen das Handy mit einer anderen ROM, wo dann Google vorinstalliert ist. Der Haken an der Geschichte: Man kann keine Systemupdates installieren, weil Google sonst wieder weg ist.
Außerdem werden über Google Play installierte Apps im Hintergrund KOMPLETT geschlossen, heißt im Klartext: Nach einigen Minuten schließt sich zum Beispiel Whatsapp, man empfängt keine Nachrichten mehr und bekommt auch keine Benachrichtigungen mehr. Das gilt auch für Facebook und E-Mail. Ich muß also das Handy öffnen, die App starten und erst dann trudeln die neuen Nachrichten ein - sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich kann damit sehr gut leben! Das gilt für alle nachträglich installierten Apps, nur SMS und Anrufe funktionieren wie gewohnt und problemlos.


Japanische Handy Kultur:
Wie schon angesprochen, sind in Japan Klapphandys immer noch schwer angesagt. Dort ist es auch üblich, daß die Handys "dekoriert" werden - mit Anhängern (Charms) und Aufklebern. Das hab ich mit meinem Folder 2 dann auch mal gemacht:




In der Praxis: 
Ich habe das Klapphandy jetzt einige Wochen und bin damit absolut zufrieden!
Das schreiben mit der T9-Tastatur funktioniert gut und ich bin damit inzwischen auch wieder recht zügig (so wie früher). Für Suchen oder Passwörter muß man die Tastatur im Touchscreen verwenden - das ist auf Grund des kleinen Displays sehr fummelig, aber man braucht die ja nicht so oft.
Die Kamera ist gar nicht so übel, für die normalen Schnappschüsse und Facebook-Fotos absolut ausreichend.
Dank Android 6.0.1 fehlt es an nichts, ich habe alle Apps die ich brauche! Auch wenn es Einschränkungen bei den Benachrichtigungen gibt, funktioniert alles andere einwandfrei und das auch recht zügig.
Die Optik und Haptik finde ich überragend! Das Handy sieht einfach toll aus, fällt auf und wirkt sehr edel - es ist eben ein modernes Samsung Galaxy ;)


Alternativen:
...diese gibt es kaum. Die ganzen japanischen Handys funktionieren nicht außerhalb Japans, weil die ein eigenes Netz haben - in Deutschland könnte man diese Handys nur ohne Internet nutzen.
Auf dem chinesischen Markt gibt es da ein wenig mehr funktionierende Modelle: Zum Beispiel das Lenovo A588T oder VKworld T2 - beide eher günstige Einsteigermodelle, die nicht ganz so gut ausgestattet sind.
Zur Oberklasse gehört das Gionee W909 - dies gefällt mir aber wegen dem großen Außendisplay nicht, denn dadurch sieht es wie ein normales Smartphone aus (zumindest wenn es geschlossen ist).
Das einzige Klapphandy mit Android, das offiziell für den deutschen Markt vorgesehen war, ist das LG Wine Smart H410 - allerdings ist das meistens ausverkauft und ist auch eher ein einfaches Einsteigermodell - dafür gibt es hier keine Schwierigkeiten mit dem Zoll, nachträglich installierten Google oder anderen Problemen.


Fazit:
Der Smartphonemarkt ist optisch extrem langweilig... wer was optisch alternatives haben möchte und nicht auf moderne Technik verzichten möchte, der hat keine besonders große Auswahl. Das einzige Klapphandy was für mich in Frage kam, war das Samsung Galaxy Folder 2 G1600 und ich bin damit sehr glücklich :)

Keine Kommentare: